Ein anderes Buch suchen:

Beyeler .:. Leidenschaftlich fuer die Kunst

Beyeler, Ernst, Leidenschaftlich für die Kunst. Gespräche mit Christophe Mory. 2. Auflage. Zürich: Scheidegger & Spiess, 2012. 187 Seiten mit Abbildungen, Literaturverzeichnis und Register. Leinen mit Schutzumschlag.
* ochmals durchges., um ein Vorwort, ein Schlusskap. sowie im Anh. erg. und neu bebilderte, 2. dt. Auflage.

Beyeler Ernst | Kunstgeschichte | Autobiographie | Memoiren




 Beyeler .:. Leidenschaftlich fuer die Kunst

Als Kunsthändler, Sammler und Vermittler war Ernst Beyeler, geboren 1921, sechs Jahrzehnte lang eine prägende Figur der internationalen Kunstszene. Im Frühjahr 2010 ist der Galerist und Museumsgründer verstorben, sein Tod markiert das Ende einer Epoche. Zum Andenken an Ernst Beyelers Person und Wirken erscheint das Buch mit Christophe Morys Gesprächen mit Beyeler nun in einer überarbeiteten, erweiterten und neu bebilderten Neuausgabe.
Ernst Beyeler schildert seinen Weg vom Antiquariatsbuchhändler zum renommierten Kunsthändler, durch dessen Hände herausragende Werke der klassischen Moderne gegangen sind und der Basel zu einem Zentrum des internationalen Kunsthandels machte. Er erzählt von den Sammlern, aber vor allem von den Begegnungen mit Künstlern, die er ausstellte, allen voran Pablo Picasso und Alberto Giacometti.
Ausführlich ist die Rede von seiner eigenen Sammlung mit Schwerpunkt Kunst des 20. Jahrhunderts, die Beyeler zusammen mit seiner Frau Hildy in eine Stiftung einbrachte. Das 1997 eröffnete Museum der Fondation Beyeler in Riehen ist mit den bedeutenden Ausstel-lungen nicht mehr aus der internationalen Museumslandschaft wegzudenken.


Comenius-Antiquariat | Aktuell | Kataloge | Bücher | Übersicht